Die Deutsche Parkinson Hilfe

Die gemeinnützige Deutsche Parkinson Hilfe (DPH) unterstützt Menschen, die unheilbar an Morbus Parkinson erkrankt sind. Wir klären auf und fördern die Entwicklung ergänzender und alternativer Behandlungsmethoden. Wir finanzieren unter anderem Therapieplätze für Menschen, die unsere Hilfe brauchen.

Ein weiteres zentrales Anliegen der Deutschen Parkinson Hilfe ist die Öffentlichkeits- und Informationsarbeit, um den Wissensstand rund um das Krankheitsbild in der Gesellschaft zu verbessern.

 

Jährlich organisieren wir die Benefizveranstalung TULIP - Die Deutsche Parkinson Gala um Spenden für unsere Projekte zu sammeln.

 

 

News

Wir sagen Danke !

Wir sind stolz, so viele Menschen und Institutionen hinter unserer Sache und der Deutschen Parkinson Hilfe zu wissen. Nur mit Ihrer/Eurer Hilfe konnten wir am vergangenen Samstag die Rekordspendensumme in Höhe von 52.400 Euro erzielen und damit weiterhin viele tolle Projekte fördern und Mitmenschen unterstützen.

Bei allen anwesenden Gästen, Partnern, Sponsoren, Unterstützern, Tombola-Preisstiftern und Helfern möchten wir uns heute ganz herzlich bedanken.

Hier können Sie den Abend noch einmal Revue passieren lassen oder schauen Sie sich die umfangreichen Presseberichte an.

Ein Teil der Spendensumme geht in den Ausbau des neuen telemedizinischen Versorgungsangebots der AOK Nordost, welches gemeinsam mit der Parkinson-Klinik Beelitz Heilstätten und dem Fraunhofer-Institut FOKUS entwickelt wurde. Patienten werden über ein Tablet von Zuhause per Videoverbindung mit ihrem Therapeuten verbunden. Durch den telemedizinischen Ansatz entfallen Fahrten in die Klinik oder zum Therapeuten, das entlastet die Patienten zusätzlich.

Wir freuen uns, Sie alle im kommenden Jahr wiederzusehen und können Ihnen bereits jetzt den Stargast der TULIP 2017 verkünden – Howard Carpendale wird am 11.11.2017 die Metropolis Halle Potsdam zum Beben bringen. Die Vorfreude ist groß!

Unter tulip@parkinson-gala.org nehmen wir bereits jetzt Ihre Kartenbestellungen, Wünsche und Anregungen auf.

Herzlichst,
Ihr Stephan Goericke und das gesamte Team der TULIP sowie der Deutschen Parkinson Hilfe e.V.

Das war die TULIP 2016

Prominente unterstützen auf TULIP-Gala den Kampf gegen Parkinson

Wenn  sich Stars und Prominente ein Stell-dich-ein auf dem roten Teppich geben, dann ist Gala –Zeit in der Landeshauptstadt Potsdam. Knapp 600 Gäste, Stars und Prominente spendeten am vergangenen Samstag während der glamourösen TULIP-Gala zugunsten von Parkinson-Betroffenen und der Deutschen Parkinson Hilfe. Gleichzeitig setzten sie damit ein Zeichen für Mitmenschlichkeit.

 

Schätzungsweise bis zu 400.000 Menschen in Deutschland leiden an der unheilbaren Nervenkrankheit. In diesem Jahr liefen Prominente wie  Topmodel Franziska Knuppe, die Schauspieler Andreas Schmidt-Schaller und Thomas Schröder vom TV-Ermittlerteam SOKO Leipzig, Brandenburgs Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck, ARD-Moderator Donald Bäcker, Fußballtrainer-Legende Bernd Schröder und viele mehr über den roten Teppich der TULIP-Gala, um auf die notwendige Hilfe für Betroffene aufmerksam zu machen.

 

Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Stargast Thomas Anders. Der Sänger des legendären Pop Duos Modern Talking löste sein Versprechen ein und  gab bei einem exklusiven Live-Konzert die größten Hits aus der Modern-Talking-Zeit zum Besten.

 

Einmal im Jahr vergibt die Deutsche Parkinson Hilfe e.V. auf der Gala die „TULPE“. Dieser Ehrenpreis geht an eine herausragende Persönlichkeit, Initiative oder Institution, die sich um das Thema Parkinson verdient gemacht hat und sich in vorbildstiftender Weise einsetzt. Engagement, persönlicher Einsatz, Aufklärung und Glaubwürdigkeit sind die Merkmale, anhand derer die „TULPE“ vergeben wird. Als Preisträger wurde in diesem Jahr die AOK Nordost für ihr speziell auf Parkinson ausgerichtetes Therapieangebot ausgezeichnet, dass bisher einmalig in Deutschland ist. „Die heutige Auszeichnung soll nicht nur diese spezielle Arbeit ehren, sondern auch zur Nachahmung aufrufen und Ansporn sein. Es wäre überaus wünschenswert, dass andere Krankenkassen dieses Konzept aufgreifen und die AOK Nordost als Initialzünder fungieren könnte. Dies wäre ein Effekt, der uns alle erfreuen würde“, sagte Laudator und Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck.

 

In Gedenken an den in diesem Jahr verstorbenen Muhammad Ali, der viele Kämpfe gewonnen, aber den Kampf gegen Parkinson verloren hat, wurde in diesem Jahr erstmals der „Muhammad Ali Preis“ auf der TULIP-Gala verliehen. Er soll Mut machen, das Leben mit der Krankheit Parkinson zu gestalten, in die eigene Hand zu nehmen und nicht aufzugeben.

 

Daher wird der mit 2.000 EUR dotierte Preis an Parkinson-Betroffene verliehen. Preisträger der ersten Stunde war die „Selbsthilfegruppe Parkinson in Ludwigsfelde“. Sie wurde für ihren besonders aktiven Einsatz und einen aufopferungsvollen Willen geehrt, mit dem eine Atmosphäre und Vertrauensbasis geschaffen werde, die angstfrei macht und die Grundlage dafür ist, Hilfe anzunehmen und mit zu gestalten, wenn es die Krankheit zulässt.

 

 

Bis weit in die Nacht hinein wurde auf der Gala gelacht und getanzt. Am Ende  konnten sich die Initiatoren rund um TULIP-Macher Stephan Goericke über eine Rekordspendensumme von 52.400 Euro freuen. Die gesammelten Gelder des Abends sollen für die weitere Entwicklung alternativer Behandlungsmethoden, Therapien und die Unterstützung von Parkinson-Betroffenen eingesetzt werden.

„Bin ich der Nächste?“

Plakataktion der Deutschen Parkinson Hilfe trifft auf große Resonanz

Die Deutsche Parkinson Hilfe und die AOK Nordost riefen mit einer gemeinsamen Plakataktion zum Kampf gegen Morbus Parkinson auf.

 

Mit Unterstützung vieler Partner lief von Ende September bis Anfang Oktober in der Landeshauptstadt Potsdam eine viel beachtete Aktion: Prominente, wie der Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck, Topmodel Franziska Knuppe, Boxlegende Axel Schulz, Schauspieler Steffen Schroeder und Handball Nationaltrainer Dagur Sigurdsson fragten auf beklemmenden schwarz-weißen Porträts: „Bin ich der Nächste?“.

Die Aktion sollte verdeutlichen, dass Parkinson mit 300.000 Betroffenen eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen ist. Mit ihrer eigenen Person machten die Unterstützer zudem sehr deutlich, dass die noch immer unheilbare Krankheit jeden treffen kann.

Die Potsdamer Werbeagentur frenkelson hatte die Porträts geschaffen und der Deutschen Parkinson Hilfe zur Verfügung gestellt. Sebastian Frenkel sei es in beeindruckender Weise gelungen, durch die sehr nahe kommende Aufnahmesituation das Gefühl der Verletzlichkeit zu transportieren, sagte der Präsident des DPH, Stephan Goericke zum Start der Aktion.

Die Plakataktion war zugleich Auftakt einer öffentlichen Kampagne zum Thema Parkinson, welche verschiedene Events umfasst. Am 2.Oktober fand etwa der Intersport Olympia Stadtlauf zugunsten der DPH statt. Den abschließenden Höhepunkt stellt die diesjährige TULIP – Die Deutsche Parkinson Gala am 5. November in der Metropolis Halle dar. Der Stargast der mit fast 600 Gästen nahezu ausverkauften Veranstaltung ist Thomas Anders, vormals Sänger des Pop Duos Modern Talking .

Neues Förderprojekt der DPH und Kliniken Beelitz in Planung

Nachdem dank Ihrer Mithilfe das letzte große Förderprojekt – der Bewegungsgarten in Beelitz-Heilstätten – realisiert werden konnte, möchten wir heute freudig über das nächste umfangreiche Projekt informieren.

 

Mit den Einnahmen der TULIP 2016 und in Kooperation mit den Kliniken Beelitz wird die Deutsche Parkinson Hilfe e.V. eine neue App finanzieren. Das technologische Konzept dazu ist bereits in den entwickelten Anwendungen „Nagual Dance“ und „Nagual Sense“ vorhanden.

Nagual Dance nimmt mit Hilfe einer 3D-Kamera Bewegungen auf und übersetzt diese in Echtzeit in Musik. Die Bewegungen erlauben dem Nutzer in Echtzeit, ein individuelles, auf seinen eigenen Bewegungen beruhendes Musikstück zu erschaffen. Nagual Sense ist eine iPhone-App und funktioniert ähnlich – doch anstelle einer 3D-Kamera, nutzt die Anwendung die Sensoren des Smartphones um in Echtzeit Bewegungen in Musik umzuwandeln. Rotationen um die XYZ-Achsen lassen den Nutzer Instrumente, Akkorde, Bass und mehr kontrollieren.

 

Gemeinsam mit Prof. Dr. Georg Ebersbach und den Therapeuten der Parkinson Klinik werden nun Anpassungen der App für den Einsatz im Therapiebereich eruiert.

Laufen für die Deutsche Parkinson Hilfe

Der 1. Intersport-Olympia Lauf 2016 fand am 2. Oktober bei idealem Wetter und bester Stimmung in Potsdam zugunsten der Deutschen Parkinson Hilfe statt

 

 

Dank der Teilnehmer und Partner des 1. INTERSPORT Olympia Charity-Laufs in Potsdam konnte ein Spendenscheck über 2500 EUR an die Deutsche Parkinson Hilfe übergeben werden.

  

Hier einige Impressionen:

 

GO FOR IT !

Biken Sie mit Marcel Kittel für den Kampf gegen PSP

 

 

Weitere Infos finden Sie hier : 

 


https://www.psp-gesellschaft.de/startseite/

http://www.marcelkittel.de/de/342-nicht-mehr-weit-bis-paris.html

 

Was ist PSP ?

 

Die progressive supranukleäre Blickparese, PSP, ist eine seltene Funktionsstörung des Gehirns. Sie ist verwandt mit der Parkinsonschen Krankheit.

Liebe Freunde, Partner und Unterstützer der Deutschen Parkinson Hilfe,


am 3. Juni 2016 ist einer der ganz Großen für immer von uns gegangen. Tief betroffen nehmen wir Abschied von Muhammed Ali. Er war „The Greatest“, ein Kämpfer – gegen seine Gegner im Ring – gegen Unrecht in der Welt – gegen Morbus Parkinson. 32 Jahre hat er mit der Krankheit gelebt. Er kämpfte bis es nicht mehr ging. Unvergessen für uns ist bis heute der handsignierte Boxhandschuh, den er für die allererste TULIP-Gala im Jahr 2010 zur Verfügung stellte. Während er in diesen Stunden in seinem Geburtsort Louisville zu Grabe getragen wird, möchten auch wir uns bedanken, für seine Unterstützung, für sein großes Herz. 

 

Stephan Goericke 

und das gesamte Team der Deutschen Parkinson Hilfe e.V.

Ehrenbotschafter der Deutschen Parkinson Hilfe  Axel Schulz erinnert sich an Muhammad Ali

Foto: picture-alliance / dpa

 

Mehr zu Axel Schulz und seinen Erinnerungen an Ali unter:

 

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/mehr-berlin-sport/axel-schulz-erinnert-sich-an-muhammad-ali

Neuer Therapiegarten in Beelitz-Heilstätten eingeweiht

Pünktlich zum Welt-Parkinson-Tag am 11.04.2016 war es so weit – der Bewegungsgarten für Parkinson erkrankte Menschen wurde in Beelitz-Heilstätten feierlich eröffnet. 

 

Dank der Einnahmen aus der TULIP-Gala 2015 und mit freundlicher Unterstützung der AOK Nordost konnte dieser lang gehegte Projektwunsch der Deutschen Parkinson Hilfe realisiert werden. 

 

Auf den fünf speziell konzipierten Sportgeräten können bis zu acht Patienten gleichzeitig dem krankheitsbedingten Beweglichkeitsverlust entgegen wirken. Der Therapiegarten ist damit eine ideale Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung im Neurologischen Fachkrankenhaus für Bewegungsstörungen / Parkinson

 

                                                         Hier geht's direkt zum Shop

TULIP - Die Deutsche Parkinson Gala 2015

Liebe Freunde, Partner und Unterstützer der TULIP - Die Deutsche Parkinson Gala,

 

Auf der diesjährigen TULIP-Gala konnten wir dank Ihrer Unterstützung einen Spendenscheck in Höhe von 36.500 Euro überreichen. Damit wird unter anderem ein neuer Bewegungsgarten für Parkinson Patienten in Beelitz-Heilstätten geschaffen. Bereits in 2016 werden die Bauarbeiten beginnen und wir werden Sie über den Fortschritt an dieser Stelle informieren.
 
Hier können Sie den Abend noch einmal Revue passieren lassen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr! Unter tulip@parkinson-gala.org nehmen wir schon jetzt Ihre Kartenbestellungen, Wünsche und Anregungen auf. 

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Herzlichst,

Ihr Stephan Goericke

"Aktiv gegen Parkinson" – Trommeln gegen die Lähmung

Parkinson-Erkrankte brauchen besondere Hilfe. Die AOK Nordost unterstützt Patienten mit ihrem Beratungs- und Aufklärungsprogramm „Aktiv gegen Parkinson“. Gefördert werden dabei u.a. auch Selbsthilfegruppen, die wie in Ludwigsfelde ganz besondere Wege im Umgang mit der Krankheit suchen.

Ihre Krankenkasse übernimmt die Therapiekosten nicht ?

Konkrete Hilfe: Die Deutsche Parkinson Hilfe e.V. hilft bei der Finanzierung 

In diesem Fall konnten wir schon ganz konkret Hilfe leisten :


                                                                                                                                                         23.April 2015

 

 

Liebes Team der Deutschen Parkinson Hilfe,

 

 

 

nachdem meine Krankenkasse es ablehnte, die Kosten oder auch nur einen Teil eines von mir absolvierten BIG-Therapie-Kurses zu übernehmen, habe ich mich an Sie gewandt.

 

Ich habe seit sechs Jahren Parkinson. Die Therapie hat mir wirklich sehr geholfen mit den Symptomen fertigzuwerden. Ich absolviere die BIG-Übungen regelmäßig weiter.

 

Nun teilten Sie mir gestern mit, dass Sie nicht nur einen Teil, sondern die gesamte Summe erstatten.

 

Es ist toll, wie Sie ganz konkret Hilfe leisten können. Dafür herzlichen Dank an  die Deutsche Parkinson Hilfe  !

 

Beste Grüße

 

 

Christoph Duclos

MoveApp - Jetzt auch für Android-Geräte verfügbar

Die kostenlose Ratgeber-App „MoveApp“, die bisher für IOS-Geräte zur Verfügung stand, gibt es jetzt auch auf  Android-Smartphones und -Tablets.

 

Neben über 20 Anleitungen zu Bewegungstrainings, einem umfassenden Bewegungsprotokoll inklusive Wochenauswertung und einer Medikamenten-Erinnerungsfunktion bietet die therapiebegleitende App vielfältige Hilfestellungen und übersichtliche Informationen für Menschen mit Parkinson.

 

Die "MoveApp" konnte dank der finanziellen Unterstützung  durch die Deutsche Parkinson Hilfe e.V. und die AOK Nordost realisiert werden.


Hier geht's zum Download.

 


Die JUPSONS - Wie erkläre ich Kindern Parkinson ?  


Jung & Parkinson- Die Selbsthilfe e.V. möchte auch Kindern 

die Krankheit erklären und dadurch gezielt Betroffene im Umgang mit Parkinson  unterstützen.



Hier geht's direkt zum Film : 

 

http://www.jupsons.com